Sonntag, 21. März 2021

Valheim unter Linux Mint

Der absolute Hit ist derzeit ein Spiel Namens "Valheim". 

Das Wikinger-Survival Game macht auch unter Linux Mint eine gute Figur. Ein paar Stunden habe ich schon ausprobiert und in meinen Augen könnte dies ein lohnenswerter Titel werden. Potenzial ist auf alle Fälle vorhanden. Das Game überfordert einen nicht gleich mit zu hoher Schwierigkeit und zu entdecken gibt es wirklich viel. Das Crafting macht Spaß und bietet verschiedene Level, die man aber ersteinmal erreichen muß. Im Gegensatz zu anderen Survivalabenteuern brauch man hier nicht den ganzen Wald abholzen. Ein Baum bringt hier mehrere Stämme bzw. mehrere Bretter Baumaterial.

Das Spiel selbst ist von der Installationsgröße her recht human, wenn nicht sogar winzig im Vergleich zu anderen aktuellen Games. Die Performance ist gut, es hat aber teils hohe FPS-Einbrüche und Nachladeruckler. Diese werden hoffentlich noch gefixt. Ansonsten ist die Optik des Spiels wirklich hübsch gemacht. 

Es bleibt im Endeffekt noch etwas abzuwarten, da das Spiel noch in seiner Entwicklung steckt. Man darf gespannt sein. Für Linux (Mint) würde ich es aber dennoch sehr empfehlen.

Donnerstag, 24. Dezember 2020

Besinnliche Weihnachten...

... und einen guten Rutsch ins neue Jahr, wünsche ich allen Lesern meines Linux-Blog's. 

Freitag, 2. Oktober 2020

Crusader Kings 3 unter Linux Mint

 

Crusader Kings 3 

, oder abgekürzt CK3, läuft ordentlich auch auf Linux Rechnern. Dank Steam kann ich CK3 auch unter meinem Linux Mint 19.3 spielen. 

 

Einen Performance-Vergleich (Linux vs Win10) kann ich zwar noch nicht liefern, dennoch kann ich sagen, die bewegten Bilder erreichen meist 50 bis 60 pro Sekunde. Dies ist auch völlig ausreichend für dieses Game, denn hier handelt es sich nicht um einen Shooter oder Autorennen. Nein, CK3 ist eine Art Mittelalter-Strategie-Spiel, was sich im Grund auf einer riesigen Weltkarte abspielt. 

Man kann mit dem Mausrad in die Karte hinein und heraus zoomen. Dabei entstehen drei verschiedene Ansichten der Map. Ganz nah heran geht es zwar nicht, aber zumindest soweit, dass man in eine Art 3D Perspektive wechselt und dort auch einige Animationen der Spielfiguren sieht.

Es ist möglich über ein großes Reich zu regieren, natürlich auch  über mehrere Länder und Grenzen hinweg. Ob man die ganze Karte erobern kann, denke ich nicht. Dafür ist Zeit von 867 bzw. 1066 bis zum Jahr 1453 dann doch zu kurz. Das Spielziel, über eine große Dynastie zu verfügen und über große Teile zu herrschen, in großem Reichtum schwimmen, dabei noch seine ganz eigene Religion praktizieren und ausleben, ist nicht allein durch Kriege zu gewinnen. Macht, Intrigen, Vitamin B, hier entscheiden viele Faktoren für ein erfolgreiches Spiel. Somit ist auch jede Partie anders, was durch viele zufällige Ereignisse generiert wird. Kein Spiel ist gleich. 

In einigen Test's wird dem Spiel oft eine sehr hohe Punktzahl geben. Dies liegt wahrscheinlich auch daran, dass das Game von Paradox nun auch Neueinsteiger im Globalstrategie Sektor anspricht. Durch die vielen Tool-Tipps in den Hinweisfenstern und Textboxen findet man die nötigen Erklärungen und Zusammenhänge nun bedeutend leichter als in den Vorgängern.

Wer jetzt Lust bekommen hat seine eigene Herrscherdynastie zu gründen kann dies getrost auch unter Linux tun.

Von mir eine klare Empfehlung.