Sonntag, 6. Juni 2010

Multifunktionsgerät von Brother = Drucker, Scanner, Kopierer

Im M-Markt hab ich den Drucker mit dem Namen Brother DCP-145C für 45 Euro erstanden, weil ich unbedingt einen Scanner benötigte. Mein alter Drucker, ein Epson Stylus Photo R245 (Schnäppchen für 65 Euro bei Sat..n vor über 2 Jahren) hatte mir eigentlich völlig ausgereicht, da ich noch einen separaten Flachbettscanner hatte, aber wie das so ist, wenn man mal was wichtiges scannen will geht der Sch... kaputt. Nun musste also eine andere Lösung her.
Die Alternative zu einem neuen, separaten Scanner ist für mich ein All-in-One Gerät gewesen. Ich informierte mich natürlich welche Hardware denn für mich in Frage käme, da ich ja schließlich Linux effektiv einsetzen will und so fiel die Wahl auf Brother, welcher als Hersteller doch eine relativ gute Linuxunterstützung bietet. Man erkennt das ganz einfach auf der Brotherhomepage in dem man das gewünschte Modell auswählt und das Linuxmaskotchen "TUX" der Pinguin erscheint. Dann kann man dort für sein Gerät Treiber für Linux herunterladen. Für mich gab es dort 3 Treiber. Einer für den Drucker, einer für den Scanner und einer für die Scantastenfunktion, wobei ich Letzteres noch nicht getestet habe. Bisher bin ich mit dem Gerät sehr zufrieden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen