Sonntag, 5. Februar 2012

Command & Conquer unter Mint 9

Wer kennt noch die Command & Conquer - Spiele?
Seit geraumer Zeit sind einige alte Exemplare gratis erhältlich. Ich habe mir den ersten Teil "Triberiumkonflikt" mal zum Test heruntergeladen. Leider sind die Versionen alle in englischer Sprache. Wer das Spiel also nicht kennt und im Englischen auch keine Nummer 1 ist wird eventuell Probleme haben das Spiel an sich zu verstehen. Im Groben gesehen läuft es aber wie folgt ab. Ressourcen abbauen, Truppen, Einheiten und Gebäude bauen und dann den Gegner ausschalten.
Bei dem Download handelt es sich um ein gepacktes Archiv, welches zwei ISO's der zwei Spiel-CD's, einen Patch und eine Installationsanleitung enthält. Die Abbilder (ISO's) brennt man jeweils auf CD. Je nachdem welche Fraktion man spielen möchte installiert man die entsprechende CD mit Hilfe von Wine. Dazu nimmt man aus dem Wine-Untermenü den Punkt "Deinstalliere Wine-Applikationen" zu Hilfe. Hier kann man nämlich nicht nur De- sondern auch Installieren. Wegen der Rechte unter Mint bzw. aktuellen Linux-Distributionen ist dieser erforderlich, damit man so direkt von einer CD/DVD installieren kann.
Die Installation sollte einfach von Statten gehen. Beim Punkt der DirectX-Installation entfernt man den Haken. Auch die zusätzlichen Tools muss man nicht mit installieren.

Nach erfolgtem Setup sollte man noch die *.dll Datei aus dem Patch in das richtige Verzeichnis kopieren. Die Wine-Programme landen für gewöhnlich im versteckten Ordner .wine im Benutzerverzeichnis. Also die DLL nach /home/BENUTZER/.wine/drive_c/WESTWOOD/C&C95 kopieren. Jetzt kann man das Spiel auch gleich aus dem Verzeichnis heraus, mit Doppelklick auf C&C95.EXE, starten.
In diesem Bild, unter den Optionen, bleibt das Spiel manchmal hängen und die Maus friert ein. Um ein Strg+Druck+K kommt man dann leider nicht herum.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen