Donnerstag, 30. Mai 2013

Rückkehr zu Windows und Linux löschen

ACHTUNG: Dieses Vorgehen löscht den gesamten Inhalt der Festplatte!
________________________________________________________________


Nein nein, keine Angst, ich kehre jetzt nicht zurück zum Fenstersystem. Ich mache mir aber manchmal Gedanken. Was ist mit den Leuten, die eventuell nicht mit Linux klar kommen? Die, die versucht haben sich mit dem System anzufreunden und doch irgendwie enttäuscht sind? Die, die jetzt wieder ihr Windows installieren wollen?
Kein Problem wenn man eine aktuelle Windowsversion sein eigen nennt. Normalerweise sollte die Installationsroutine von Windows die vorhandenen Linuxpartitionen erkennen und entsprechende Formatierungsoptionen anbieten, damit man wieder den gesamten Plattenplatz für Win erhält. Wer aber eine ältere Version benutzt könnte vor dem Problem stehen, dass die Linuxpartitionen nicht erkannt werden. 
Auch dies ist kein Problem. Mit einer Linux-Live-DVD kommt das Partitionierungsprogramm "gparted" meist gleich mit und man kann die Festplatte nach seinen Wünschen anpassen. Am einfachsten ist es im Programm alle vorhandenen Partitionen zu löschen und aus diesem unpartitionierten Bereich eine neue Partition im ntfs-Format zu erstellen. Nach dem Klick auf Anwenden werden die Änderungen durchgeführt. Die gesamte Festplatte ist nun leer und 100% Viren-frei. Jetzt kann ein Start mit dem Windowsdatenträger als Bootmedium erfolgen und man folgt den Installationsanweisungen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen