Montag, 9. Juni 2014

Desktop Starter für Oil Rush anlegen - so gehts!

Wer ebenfalls Probleme hat, eine brauchbare Verknüpfung zum Spiel Oil Rush unter Linux Mint anzulegen, der findet hier vielleicht seine Lösung.

Ich habe das Spiel Oil Rush bereits früher aus dem Humble Bundle bezogen. Doch heute musste ich feststellen, dass sich das Spiel ausschließlich über das Terminal, oder über die Launchdatei im direkten Pfad starten lässt. Kein Problem dachte ich zuerst, einfach einen Anwendungsstarter auf den Desktop anlegen und gut ist - doch Fehlanzeige. Ich habe alle 3 Typen durchprobiert, also als Anwendung, als Anwendung im Terminal und auch als Ort. Leider kein Erfolg.
Abhilfe schafft hier ein Script zum "Script"?! Klingt total bescheuert, ist aber so.
Man erstellt sich in seinem Homeordner eine neue Textdatei mit dem Namen oil.sh und schreibt die folgenden Zeilen hinein:

#! /bin/bash

# Ins Verzeichnis
cd $HOME/Games/Linuxspiele/OilRush-1.35

# Ausführen
./launcher.sh

# Ende
exit 1

Icon 64x64
Das Verzeichnis /Games/Linuxspiele/ muss man natürlich entsprechend anpassen. Wichtig ist der richtige Ort, wo sich der OilRush-1.35 Ordner befindet.
Danach markiert man die erstellte Datei als ausführbar. Das geht ganz einfach über Rechtsklick - EigenschaftenDatei als Programm ausführen - im Reiter Zugriffsrechte. Mit einem Doppelklick auf das Script oil.sh sollte die launcher.sh nun wie gewünscht gestartet werden. Hat man dies erledigt, kann man nun auf dem Desktop, im Menü, oder aber im Panel einen neuen Anwendungsstarter anlegen, welcher auf unser Script oil.sh verweist. Typ wählt man Anwendung, gibt einen Namen an und als Icon findet man im OilRush Ordner das entsprechende Symbol. Wem dies nicht gefällt kann gern meines nehmen. Ich habe es 64x64 Pixel groß gestaltet.

Noch ein Tipp: Wer die Dateien, wie das Script und das Icon, im Homeordner verstecken möchte, der nennt die Dateien um und setzt einfach einen Punkt (.) vor den Namen. Man sollte aber nicht vergessen, die Änderungen auch dem Anwendungsstarter mitzuteilen.
So, und wieder was dazugelernt. Viel Spaß :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen