Sonntag, 6. Juni 2010

DDA Dateien in ISO umwandeln

Man glaubt es kaum, aber es gibt immer wieder etwas Neues. Im Internet stieß ich auf eine Datei mit der Endung *.dda.

Was sind das eigentlich für Dateien mit dem Kürzel *.dda?
Dies sind ISO Dateien, sprich Abbilder einer Software wie z.B. einer LinuxCD.
Um die Datei aber verwenden zu können muß man sie vorher in ein ISO umwandeln, welches sich dann leicht mit gängiger Software (Beispiel: K3B) brennen lässt.

Wie kann man aber so eine Umwandlung vornehmen?

Mit dem Tool PowerISO kann man das ganz leicht auf der Kommandozeile erledigen.
Erst auf der Homepage des Herstellers die Linuxversion herunterladen. Dann das Archiv in einem neuen Benutzerverzeichnis (Beispiel: /home/user/ISO) entpacken. In dem Verzeichnis liegt nun die Datei poweriso. Wollt ihr nun z.B. eine xyz.dda Datei umwandeln, verschiebt ihr die Datei in den Ordner und gebt den folgenden Befehl in einem Terminal ein:
poweriso convert xyz.daa -o xyz.iso -ot iso
(Natürlich müsst ihr euch im Ordner /ISO befinden, sonst klappt es nicht.) Ihr erhaltet nun im gleichen Ordner eine Datei Namens xyz.iso. Jetzt könnt ihr diese wie gehabt weiter verarbeiten.
Viel Spaß.

Übrigens der Befehl poweriso -? gibt euch eine Übersicht der verwendbaren Funktionen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen